Spätestens  mit „White Men Can’t Jump“ (hierzulande seinerzeit ganz schlimm mit „Weiße Jungs bringen’s nicht“ übersetzt), ist die Streetball-Kultur auch in Europa angekommen.
Seit den 90er Jahren hat sich natürlich auch hier einiges getan und anstatt nur noch just for fun auf irgendwelchen Hinterhöfen und Spielplätzen zu zocken, hat sich diese Straßenvariante des Basketball  immer weiter zu einer angesehenen Sportart mit internationalen Turnieren und professionellen Courts entwickelt.
Eines dieser Turniere ist das von adidas, Kickz und ING-Diba veranstaltete #SHUTUPANDPLAY.

Zum vierten Mal fand nun schon dieses prestigeträchtige Turnier statt und wurde dieses Jahr auf dem erst im Juni eingeweihten AS1 ausgetragen, einem hochmodernen Streetball-Court mit Open Air Parkett.
Angetreten sind 80 Mannschaften, die im klassischen 3 gegen 3 ihre Kräfte gemessen haben, bis am letzten Tag nur noch acht Teams übrig geblieben sind, um den Titel zu erkämpfen. Als Sieger hat dann nach einem spannenden Game das Team von Nation of Hoop den Court verlassen. Congrats!

Neben passender Musik und gutes Essen bot das Rahmenprogramm ein weiteres, besonders spektakuläres, Special. Bei einem Dunkcontest sind nämlich die Jungs von Dunk Elite, die weltweit für Staunen sorgen angetreten. Die größten Sport-Portale wie ESPN, Sports Illustrated und Bleacher Report berichteten berichten regelmäßig über diese Ausnahmeathleten. Und was die Jungs da für ein Feuerwerk abgefeuert haben war tatsächlich unglaublich und wir haben das für euch einmal fotografisch festgehalten.