Ihr wollt etwas am Wochenende unternehmen? Wir helfen bei der Entscheidung! Und denkt daran, am Sonntag wählen gehen!

Overkill x Fruition x adidas Consortium Sneaker Exchange Pop Up |  23.09. | Overkill Womens Boutique
Frauen passen in keine Schublade. Frauen sind wild, elegant, stark, schön, rau und noch vieles mehr. Um diese Vielschichtigkeit zu feiern, widmen wir dem starken Geschlecht im Rahmen der adidas Consortium „Sneaker Exchange“ Reihe gleich ein komplettes Pack.
Um diesen, für uns einzigartigem Release, den passenden Rahmen zu bescheren, verwandeln wir unsere Räumlichkeiten in eine Pop-Up-Oase für Frauen. Neben optischen Highlights könnt ihr euch von einer Visagistin noch schöner machen lassen und in der „Wild-Area“ verziert eine angesagte Künstlerin euch mit Fake-Tattoos. Und da „Schuhliebe“ ja bekanntlich durch den Magen geht haben wir all unsere Kreativität in passendes „Topic-Food“ fließen lassen. Kommt vorbei, relaxed mit uns und lass eure Hüften zu sommerlichen Klängen in unserem Innenhof schwingen.

Wer bis 16 Uhr aushält kommt zusätzlich noch in den Genuss eines heißen Live-Raffles. Was ihr da gewinnen könnt? Dieses Geheimnis lüften wir zu gegebener Zeit. Und Mädels, falls ihr immer noch überlegt ob ihr kommen sollt oder nicht: Drinks on us!

Checkt das Event HIER!

Schlachthofbronx, Jamz Supernova, uva. | 23.09. | Club Gretchen
Nach mehreren Veröffentlichungen für Labels wie Disko B, Mad Decent, Monkeytown, Mixpak und Man Recordings haben Schlachthifbronx kürzlich mit „Haul & Pull Up” ihr viertes  Album auf den Markt geschmissen. Ursprünglich noch zu dritt, wird das Projekt im Januar 2008 im Münchner Schlachthofviertel gegründet. Im Jahre 2009 feiern sie mit ihrem ersten Album „Schlachthofbronx“ auf dem Münchner Plattenlabel Disko B ein kosmopolitisches Volksfest. Auf dieser amtlichen Version ihres Munich Bass lauert ein dreckiger Hybrid aus afrikanischem Kuduro, südamerikanischem Cumbia, karibischem Soca/Dancehall, brasilianischem Baile Funk, kapverdischem Funana, amerikanischem Booty Bass, Balkan-Gebläse, Tieffrequenz-Bässen und Bayernschranz.

Das ist funktionale Clubmusik ohne kulturelle Grenzen oder Genre-Scheuklappen. So folgt eine Tour durch Europa und Südafrika und 2010 weltweite Auftritte in Russland, Mexiko, Kanada, USA (SXSW-Festival in Austin) und auf diversen Festivals in Europa wie z.B. Sónar, Lowlands, Roskilde, Eurokennes, Frequency, Dour oder Melt. 2011 erscheinen mit „Nasty Bass“ und „Chambacu Remix“ zwei EPs beim renommierten Mad Decent-Label von Diplo und 2012 das zweite Album „Dirty Dancing“, wiederum auf Disko B.

Dieser eklektische Stilmix begeistert noch vielseitiger als der Vorgänger mit Einflüssen aus Ghetto Tech, Juke, UK Bass, Cumbia, Dancehall/Reggae und so weiter. Nach ausgiebiger Produktionsarbeit mit M.I.A und Snoop Dogg in den letzten Jahren präsentieren die beiden Wahlmünchner Ende Mai 2014 ihre 10-Track-Bombe „Rave And Romance“ mit Gastauftritten von Nicky Da B, Warrior Queen, Bonde Do Role und Candelilla.

An diesem Abend werden die Jungs von Jamz Supernova aus dem UK und Uta, sowie Delfonic.

Mehr Infos zur Party gibt’s HIER!

Crate Diggers Berlin Free Record Fair & After Party | 23.09. | Prince Charles
Discogs ist wohl DIE Onlineplattform für Plattensammler aller Art und bietet diesen Samstag im Prince Charles bei einer Plattenbörse die Gelegenheit, nach seinen Vinyl-Grails auch im real life zu jagen. Über 30 Aussteller locken hierbei mir ihrem schwarzen Gold, wer sich also nur ein kleines bisschen aus Vinly macht, sollte hier vorbeischauen.
Natürlich gibt es nach der Messe auch eine Aftershow Party mit folgendem Line Up:

Kenny Dope | KDope Productions | Brooklyn, NY
Breakbeat Lou | Ultimate Breaks and Beats | Bronx, NY
Andres | La Vida | Mahogani Music | Detroit
Zernell | Grimy Edits | Chicago/La

Checkt die Veranstaltung HIER!