Berlin – eine Stadt die für so vieles steht: Brandenburger Tor, Berghain, Siegessäule, Currywurst, ausfallende S-Bahnen, Berliner vs Zugezogene, Spätis, Techno und unendlich viel mehr.  Es handelt sich zu Recht um eine der interessantesten Metropolen der Welt in, der einem gefühlt unendlich viele Möglichkeiten offen stehen, die aber gleichzeitig auch nicht auf einen warten. Hier prallen die unterschiedlichsten Kulturen und Lebensentwürfe aufeinander und leben in friedlicher Koexistenz.
Berlin ist das Symbol für das geteilte und das wiedervereinigte Deutschland und steht wie wenig andere Städte für gelebte Multikultur.

Im Rahmen der City Series hat adidas Ende der 70er Jahre das Modell London herausgebracht, einen preisgünstigen Sport- und Freizeitschuh. Etwas später kam die selbe Silhouette in weiteren colourways und mit anderen Städtenamen heraus und so gab es dann neben dem London auch den Dublin in blau/rot, den Köln in royal blau/weiß und eben auch den adidas Berlin in dunkelblau/weiß.

Wenn man an adidas im Zusammenhang mit Berlin denkt, kommt einem natürlich immer auch eine ganz bestimmter Ur-Berliner in den Sinn, der wie kaum ein anderer für 100%ige adidas-Leidenschaft steht.

Wir sprechen natürlich von Quote, den wir nach unserer kleinen Fotosafari durch Berlin besucht haben und der uns ein kleines bisschen über den adidas Berlin erzählt hat:

“Im Jahre 1980 kam der adidas BERLIN auf den Markt. Ein „sensationell günstiger Trainingsschuh“ verspricht der Katalog aus dieser Zeit. Das dieses Modell heute bei Sammlern eher zu den besser bezahlten gehört, konnte damals noch niemand ahnen. Der Schuh war relativ günstig produziert, es gab keine Dämpfung in der Sohle oder sonstigen Luxus. Die City Serie erfreut sich großer Beliebtheit bei den Leuten und so ist es auch nicht verwunderliche, das unser alle Lieblingsfirma aus Herzogenaurach, nach dem Köln, jetzt auch den Berlin wieder bringt. Und dann auch noch so Originalgetreu wie nur möglich. Die Originale Version hat blaues Wildleder und Hellblaue Streifen, die Produktion gab es in Jugoslawien und Rumänien. Es gibt noch eine seltenere Hellblaue Version mit Grauen Streifen und vor kurzem ist ein Modell aufgetaucht, welches man bis dato noch nicht kannte. Graues Wildleder und dunkelblaue Streifen.

Auch eine Schwarze Version mit weißen Streifen ist bekannt, von den ganzen verrückten Asien Exclusives mal abgesehen. Das sind zwar im Endeffekt andere Modelle und Silhouetten, aber Berlin steht trotzdem drauf! Als witziges Gimmick hat man auch diesmal den Schriftzug auf den Kopf gestellt, das sieht man auch bei manchen Originalen! Damals wahrscheinliche ein grober Fehler der Fabrik den Stempel verkehrt rum raufzudrucken, heute macht man sich ein Späßchen daraus. Die Schuhe damals kamen so auf den Markt, also warum nicht auch Heute?! Berlin ist ja eh etwas besonderes, da passt diese Maßnahme doch ganz gut!”