Anlässlich der Präsentation des neuen Made in UK NB 1500 Mid folgten wir der Einladung von New Balance und testeten den für den Outdoorgebrauch gedachten Sneaker auf Herz und Nieren. Und welcher Ort ist dafür geeigneter als der landschaftlich wunderschöne und mit Bergen durchzogene Lake District im Norden Englands?! Richtig, keiner!

Bei dem Anblick unserer Unterkunft fielen uns nicht nur die Kinnladen runter, sondern man fühlte sich unweigerlich wie ein englischer Landlord, denn New Balance organisierte uns für den Ausgangspunkt unserer

Expedition nicht nur irgendein Hotel – nein, sie fuhren gleich mit einer ganzen Burg auf.
Ihr hört richtig – die Großstadtcowboys vom #TeamOverkill residierten im Burgturm von Blencow Hall.
Nach dem obligatorischen englischem Begrüßungsbier und dem Kennenlernen der anderen Teilnehmer aus Italien, Holland und Frankreich wartete gleich das nächste Highlight auf uns. Noch von den bisherigen Eindrücken geflasht fielen wir mit unserer Reisegruppe im „ The Boot & Shoe Inn“ , ein Pub wie aus dem Bilderbuch, ein.  Standesgemäß ließen wir uns das britische Nationalgericht Fish & Chips garniert von einem

traditionellen englischen Ale schmecken. Gute Gastgeber wie die Engländer es sind, fuhr uns das Betreiberpärchen des Pubs in ihren Privatautos sogar noch bis vor die Burgtür – alles in allem ein Abend wie aus einem (britischen) Märchen.
Am nächsten Morgen stärkten wir uns mit einem „Full English“, dem berühmten und vor allem ergiebigen Frühstück – denn der Tag sollte es in sich haben. Nach einer einstündigen Fahrt durch den atemberaubend anmutenden Lake District erreichten wir Flimby und erhielten die Chance einen Blick in die heiligen Hallen der „Made in UK“ Produktionsstätte von New Balance zu werfen.

Einerseits weist die Fabrik eine atemberaubende Lage auf – sie liegt direkt am Meer und bei gutem Wetter kann man von dort sogar bis Schottland gucken – und andererseits versprüht sie gleich beim ersten Anblick einen angenehmen Oldschool-Charme. Bevor wir in den eigentlichen Produktionsprozess abtauchten wurden uns noch interessante Details zur Geschichte von New Balance & der Verbindung zum Königreich zu teil – denn gegründet wurde die amerikanische Firma im Jahre 1906 vom englischen Emmigranten William J. Riley. Anfangs spezialisierte man sich als „New Balance Arch Support Company“ vordergründig auf orthopädische Einlagen, der erste Made in UK Schuh ging 1982, in der Glanzzeit der britischen Textilwirtschaft, in Flimby über das „Laufband“.

Alle 260 Fabrikmitarbeiter empfing uns überaus freundlich, ließen sich bei jedem ihrer Arbeitsschritte über die Schulter schauen und hatten sogar noch die Zeit die ein oder andere Anekdote preiszugeben. Auf einer eigens eingerichteten „Muster-Produktstraße“ wurden uns dann anhand des neuen New Balance 1500 Mid Outdoor sämtliche Produktionsprozesse von der Auswahl des Leders, über das Stitching der Zunge bis hin zum Zusammenführen von Upper & Sohle anschaulich dokumentiert. Schon faszinierend wie viel hochwertige Handwerkskunst in solch einem Herstellungsprozess steckt. Beim abschließenden Besuch des New Balance Archivs kamen so einige Schmankerl sowie unveröffentlichte Samples zu Vorschein. Ein wahrer Segen für jeden NB Head.

Genug Theorie für heute – den fabrikfrischen NB 1500 Mid angeschnallt und ab in die Berge. Doch wie es sich in England gehört, nicht ohne einen vorherigen Pubbesuch. Frisch gestärkt starteten wir bei typisch britischem Wetter unsere Wanderung durch den Lake District. Anfangs noch über gepflasterte Wege, erwies sich sich die Wahl des New Balance 1500 Mid bei wechselnden Wetterbedingungen und immer schwieriger werdendem Geläuf als hervorragend. Trotz jetzt einsetzendem Regen und äußerst schmierigem Untergrund blieben unsere Füße standfest und vor allem trocken. Auf dem Weg zum Gipfel kreuzten zahllose Schafe unsere Strecke und man wurde nicht müde die wundervollen Eindrücke dieser atemberaubenden Landschaft aufzusaugen. Den Höhepunkt dieser Wanderung stellte zweifelsohne das Erreichen des höchsten Punktes da – wir genossen die eintretende „Blue Hour“ und den Ausblick auf den sich durch die Täler schlängelnden „Derwent Water Lake“.

Alles in allem ein unvergesslicher Trip, der auch dank des Outdoor erprobtem New Balance 1500 Mid keine unerfreulichen Überraschungen bereithielt.

Für alle die jetzt auf den Geschmack gekommen sind, empfehlen wir definitiv einen Trip in den wunderschönen Norden Englands sowie den New Balance 1500 Mid, welcher HIER und bei uns im Store in zwei verschiedenen Farbvarianten erhältlich ist.