Es ist mal wieder Zeit für unsere Event-Tipps für das kommende Wochenende!

Tresor pres. 3 Jahre Herrensauna | 23.11. | Tresor

Seit 2015 ist die Herrensauna eine queere Veranstaltung, die regelmäßig in Berlin stattfindet. Ursprünglich in einem unscheinbaren Kellerraum in Neukölln untergebracht, wurde es schnell zur Alternative für alle, die auf der Suche nach qualitativ hochwertiger, zukunftsorientierter Musik, einer intensiven und gesteigerten Atmosphäre und damit einer für jede Veranstaltung weiterentwickelten Community waren. Berlin ist eine Stadt des Wandels, und die Ereignisse spiegelten die Lebendigkeit wider, die dieses dynamische und schnelle Zuhause mit sich brachte. Aber es gibt auch immer etwas Vertrautes, etwas, das unsere Art und Weise, einander zu sehen, Musik zu erleben und wie wir den individuellen Ausdruck unter Gleichaltrigen feiern können. Im letzten Jahr integrierte sich die Veranstaltung langsam in den Tresor; ein grundlegender Raum für Nachwuchstalente seit ihrer Gründung und ein Eckpfeiler der Techno-Geschichte. Ab November wird Herrensauna regelmäßig freitags stattfinden, was eine breitere und vertrautere Verbindung zu unserer Gemeinschaft ermöglicht. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

Checkt das Event HIER!

Dure Vie: Marcellus Pittman & Demuja | 23.11. | Prince Charles

Das französische Kollektiv und Magazin Dure Vie ist wieder in Berlin und hat sein Erfolgsrezept im Gepäck: ein fein kuratiertes Line-Up, eine einzigartige, festliche Atmosphäre voller Glitzer und wahnsinniger Accessoires…. kurz gesagt, ein ansteckender, berauschender Spirit.

Dusty Fingers werden die amerikanische Legende Marcellus Pittman und die neue europäische Ikone Demuja unterstützen und ihre beste Selection abliefern!

Mehr Infos gibt’s HIER!

 

OVERKILL x KangaROOS “Adam & Eve” Release Event | 24.11. | Overkill Women’s Store

„Und Sneakergott schuf…” – OVERKILL und OVERKILL WOMEN! 

Um dieses geschichtsträchtige Ereignis gebührend zu feiern, haben wir uns nach langer Zeit mal wieder mit unseren Freunden von KangaROOS Sneakers zusammengetan. Die Früchte der Zusammenarbeit sind zwei unisex Coil Modelle, Made in Germany: eines benannt nach ADAM, das andere Modell thematisiert EVA. Mit viel Liebe zum Detail und Handarbeit wird die Story aus der alten Schrift von OVERKILL & KangaROOS neu interpretiert und erzählt.

Paradiesische Zustände werdet ihr am 24. November bei uns im Womens Store vorfinden, wenn wir beide Modelle ab 16 Uhr verkaufen. Für Musik sorgt die wundervolle Kikelomo und der Store wird sich in einen kleinen Garten Eden verwandeln.
Leckeres Essen und Getränke rund um die verbotene Frucht verführen zu der ein oder anderen Sünde. Aber keine Angst – ihr braucht deshalb nicht befürchten, aus dem Paradies verbannt zu werden.

Wir freuen uns auf euch!

Checkt die Veranstaltung HIER!

Too Slow To Disco | 24.11. | Monarch

An alle Slo-Mo-Disco-Leute aus Berlin:
Das Monarch ist zurück mit der allmonatlichen Yacht-Disco-Nacht mit dem Gastgeber DJ SUPERMARKT “all night long” (wie Lionel Richie es nennen würde…).

DJ Supermarkt nimmt euch mit auf eine lange 7-stündige Fahrt mit tanzbarer Slo-Mo Technicolor-Disco-Musik. Von Westcoast inspirierte Yacht Disco Edits bis hin zu modernem, verzerrtem elektronischen Club-Pop. Und weit darüber hinaus!

Checkt das Event   HIER!

Klubnacht | 24.11. | Berghain

Luke Slater bringt zu dieser Klubnacht eine seiner jüngsten Label-Entdeckungen mit: den in Brighton lebenden DJ und Producer Rene Wise. Der zeigt auf seinem aktuellen 12“-Debüt Loud Colours bereits ein erstaunlich reifes Wissen und Gefühl für die unerbittliche Energie von 90er Jahre-Techno, die er hier ziemlich souverän präsentiert – ein Einfluss, den man auch in seinen DJ-Sets hören soll. Patrick Pulsinger wiederum war einer der Hauptprotagonisten der ersten Wiener Techno-Generation. Auf unzähligen Releases und Kooperationen zeigte er seitdem immer wieder sein tiefsitzendes Gespür für House, Detroit Techno, Sampling und Jazz, die er immer wieder mit einem äußerst eigenen Witz kombiniert. Sein gemeinsames Projekt mit Sam Irl wiederum fußt hauptsächlich auf der Idee, verschiedenste Arten Dub-beeinflusster Musik zu kombinieren. Sie spielen ohne Computer mit einem kompakten Hardware-Setup bestehend aus Analog-Drumcomputern, MPC-Sampler, Analog-Synths und einer Handvoll Effektgeräten – so fangen sie den essentiellen Vibe von live gespieltem Techno und jamaikanischer Dub-Kultur ein.

Mehr Info HIER!