Mit dem Release der Y-3 Herbst/ Winter Kollektion 2019 beginnt fashiontechnisch die Vorbereitung auf die kühlere Jahreszeit, und das mitten in der großen Hitze. Doch es passt, denn die Teile der Kollektion, die adidas und Yohji Yamamoto hier hingezaubert haben, sind pure Hitze. Aber das ist ja auch die logische Konsequenz wenn zwei Ikonen wie adidas und Yohji Yamamoto aufeinandertreffen, so wie es im Oktober 2002 erstmals geschah. Damals entstand eine Kooperation die im Bereich Sportswear eine völlig neue Kategorie erschuf: die Verschmelzung von Sportswear mit Fashion und Design der gehobenen Klasse. Seit der ersten gemeinsamen Kollektion 2003 kommt man regelmäßig zusammen um Kollektionen zu entwerfen, die für echte Handwerkskunst stehen, bei denen Form und Bewegung im Vordergrund stehen und die mit traditionellen japanischen Schnitten kombiniert werden. So wie auch 16 Jahre später bei der

aktuellen Fall/ Winter Kollektion für 2019, die jetzt zu großen Teilen im Overkillshop erhältlich ist.

adidas und Yohji Yamamoto interpretieren die Design-Codes des jeweils anderen neu, lassen sie in neuem Licht erscheinen – adidas übernimmt Yohji, und Yohji übernimmt adidas. Die 70er, 80er und 90er Jahre sind entwicklungstechnisch für beide Kollaborationspartner von entscheidender Bedeutung und haben großen Einfluss auf die neu entstandenen Kollektionsteile. Insbesondere farblich werden adidas-Kleidungsstücke von Yamamoto neu interpretiert, gleichzeitig werden ikonische Yamamoto-Teile mit adidas- Innovationen aus dieser Zeit kombiniert.

Unterthema der Kollektion ist der Begriff “Spectate“, also zuschauen. adidas meint damit die Bewegung und Einheit der Sportkultur. Zur Sportkultur

gehören natürlich auch die Zuschauer, für welche die großen Sportevents dieser Welt zur Bühne, zum Laufsteg werden, frei nach dem Motto „sehen und gesehen werden“. Die hauptsächlich schlicht schwarzen, aber auch weißen und grauen Teile der Kollektion reichen von T-Shirts, über Hoodies, Crewnecks und Baseballshirts, bis hin zu einer weit geschnittenen Satin/ Wollhose, einem Bomber und einer Cuff Pant. Ein Beanie und ein Schal, sowie eine interessante Sling Bag komplettieren die Rage der Produkte oberhalb der Füße. Außer Acht lassen darf man als Sneakerstore aber natürlich nicht das Schuhwerk. adidas beschreibt dies als „schlanke, minimalistische Formen im klassischen Stil. Der Y-3 Yuben Low interpretiert einen klassischen Lo-Top-70er-Jahre-Courtstil in weißem Gummi und cremefarbenem Canvas neu, während sein Pendant, der Y-3 Yuben Mid, den basketballinspirierten Look noch weiter steigert. Schließlich bekommt die jetzt ikonische Y-3 Kaiwa eine neue dreifach schwarze Farbe.“

Der Overkillshop ist stolz ab sofort die Y-3 Kollektion von adidas mit Yohji Yamamoto im Portfolio zu haben und anbieten zu können. Im Onlinestore, sowie in unserem Ladengeschäft in der Köpenicker Straße 195A ist die Kollektion jetzt erhältlich.