Wer dem nun schon seit geraumer Zeit andauernden Turnschuh-Hype zugewandt ist sollte wissen, dass bei Nike der Zusatz „SB“ für das Skateboarding Segment des Sportartikelgiganten aus Beaverton steht. Zum wiederholten Male hat sich jenes Nike Skateboarding Segment mit dem Nike Ableger Jordan Brand zusammen getan, um ein gemeinsames Projekt auf die Beine zu stellen.

Herausgekommen ist ein aus zwei Air Jordan 1 High Modellen bestehendes Pack, das wohl offiziell den Namen “Defiant Pack“ trägt, doch nennt es eigentlich kaum jemand bei diesem Namen. Es ist eher so, dass die beiden Paare nach ihren Colorways bezeichnet werden.

Es gibt einen “New York to Paris“ Colorway, der in Europa bereits im Mai diesen Jahres seinen Release hatte. Der diese Woche erscheinende “LA to Chicago“ Colorway sollte ursprünglich auch im Mai kommen, wurde aber auf Grund von Lieferschwierigkeiten auf Seiten des Herstellers mehrfach verschoben. Nun soll es aber tatsächlich soweit sein: der lila-gelbe Colorway des Nike SB x Air Jordan 1 High wird bei uns im Rahmen eines Raffles am 16.08.19 erhältlich sein.

Aber passt die Colorway-Bezeichnung Lila-Gelb überhaupt. Die Idee des “Defiant Packs“ ist es nämlich, dass sich die Farbe des Uppers beim “Skateboard fahren“ abnutzt und ein neuer Colorway unter der abgefahrenen Farbschicht zum Vorschein kommt. Das Konzept ist bei Nike SB nichts Neues. Bereits der “Liberty“ Nike SB Dunk High Premium aus dem Jahr 2011, sowie die beiden von Lance Mountain gestalteten Nike SB x Air Jordan 1 aus dem Jahr 2014 hatten ein Upper, das sich durch den Gebrauch (vornehmlich auf dem Skateboard) abgerieben hat, wodurch darunter eine neue Farbgebung erschienen ist. Wer sich im NBA Basketball ein wenig auskennt weiß auf Grund der bisher gelieferten Informationen bereits, was sich hinter der Bezeichnung “LA to Chicago“ verbirgt. Das lila und gelbe Upper steht für die Farben der Los Angeles Lakers und da die Farben der Chicago Bulls Rot, Weiß und Schwarz sind, verbergen sich als zweite Farbschicht eben diese drei Farben unter dem lila-gelben Upper.

Nike SB und Jordan Brand begründen die Wahl der beiden Städte Los Angeles und Chicago damit, dass man der Geburt des Skatboarding, so wie man es heute kennt, Ehre erweisen möchte. Es sind wohl diese beiden Städte, in denen das moderne Skateboard fahren entstanden ist. Dabei dürfte echten Nike Air Jordan 1 Heads der Lakers Colorway bereits bekannt sein, denn es existieren ein paar wenige Bilder, vermutlich aus einem japanischen oder koreanischen Katalog aus dem Jahre 1985, die den besagten Lakers Colorway fast 1 zu 1 zeigen, so wie Nike SB ihn jetzt gebaut hat. Es ist einer der mystischen OG Nike Air Jordan 1 Colorways von ’85, die nie in Serie produziert wurden und nur als Samples existieren. Gute Idee, Nike SB. Dass der Air Jordan 1 in den 80er Jahren nicht ausschließlich zum Basketball spielen benutzt wurde, sollte allgemein bekannt sein. Es gibt tolle Bilder von prominenten Skatern wie eben jenem Lance Mountain oder Mickey Reyes und Bryce Kanights. Sie benutzten den Jordan 1 auf Grund seines gepolsterten Schafts für das Skaten, da dieser die Knöchel gegen das Brett schützte, wenn ein Trick misslang.

Für die Chance auf den heiß erwarteten Nike SB x Air Jordan 1 “LA To Chicago” nehmt hier an unserem Raffle teil.