An diesem Donnerstag, den 29.August 2019 kommt ein ganz besonderes Schmankerl zu uns in den Overkillshop. Nike Sportswear bringt auf der Silhouette des extrem beliebten Nike Air Max 90 den wilden und gleichzeitig wunderbar anmutenden “Viotech“ Colorway zurück, der jedem Nike Sneakerhead ein Begriff sein muss. Warum? Weil der Colorway Sneaker-Geschichte geschrieben hat. Er kombiniert kaum miteinander kombinierbare Farben auf Materialien, die ihres Gleichen suchen. Man liebt den Schuh, oder man hasst ihn. Und wenn man ihn liebt heißt das noch lange nicht, dass man sich auch traut, ihn an die Füße zu ziehen, denn mit dem Viotech Colorway fällt man überall auf.

Die Geschichte der Farbgebung geht zurück ins Jahr 2001, als die Brand mit dem Swoosh den Nike Dunk Low Pro B “Rainbow“ Co.Jp releaste. Die Nike Dunk Pro B Serie gilt heute als der Vorläufer von Nike SB, quasi der Versuchsballon, mit dem man austesten wollte, ob der für das Skaten modifizierte Dunk als Modell angenommen wird. Die Bezeichnung Co.Jp zeigt dabei an, dass der Schuh tatsächlich offiziell nur auf dem japanischen Markt erschienen ist, zusammen mit einigen anderen Nike Dunks, die materialtechnisch auf derselben Welle schwammen. Das angesprochene Material war feinstes Wildleder. Wenn jemals

ein Suede die Bezeichnung “buttery“, also butterweich verdient hatte, dann war es das Suede an den Dunks der Pro B Serie. Mit dem Beinamen “Rainbow“ spielte Nike natürlich darauf an, dass der Schuh bunt wie ein Regenbogen ist und von der Menge der Farben an die eines Regenbogens heran reicht. Und es ist tatsächlich auch eine Farbe, auf die sich der Begriff Viotech eigentlich bezieht. Gemeint ist das Lila, dass beim OG Viotech Dunk eine recht dominierende Rolle spielt und somit den Schuh prägt. Nicht nur das hintere Overlay ist beim Dunk in Lila gehalten, sondern auch die feine Outsole, wodurch die angesprochene Dominanz entsteht. Auch beim Nike Air Max 90 Viotech nimmt Lila eine starke Position ein. Da sich das größte Overlay des Air Max, das sich von Forefoot um den Heel kompletten zurück zum Forefoot zieht, in Lila zeigt, überragt das Viotech speziell bei der Betrachtung des Schuhs von schräg hinten. Auch beim 2019er Viotech-Modell hat man Wert auf wertiges Material gelegt. Der Großteil der verschiedenen Panels ist aus sich schön anfühlendem Suede. Einen Vergleich zum 2001 verwendeten Suede wollen wir aber nicht ziehen, das wäre unzulässig. Die graue Zunge und der teal-farbene Schaft sind aus Mesh, das schwarz-orange Eyestay-Plate ist gummiert und findet sich als farbige Mittelsohle, sowie als Air Max Emblem auf der Seite wieder – etwas, dass Nike am 90er gerne macht. Rot, Blau und Beige komplettieren die originale Farbgebung des 2001er Viotech Dunk Low Pro B und polarisiert damit sicher bei sehr vielen Turnschuhliebhabern. Wie zuvor bereits gesagt: “Love it or hate it“ – dazwischen gibt es kaum etwas. Doch die bereits stattfindende mediale Präsenz des Schuhs in den sozialen Netzwerken lässt schlussfolgern, dass eine große Menge an Menschen mit einer Vorliebe für Turnschuhe den Colorway eher liebt und sich diesen Release nicht entgehen lassen wird.

Wenn auch ihr diesen Schuh braucht, schaut am 29. August 2019 ab 9:00 Uhr im Overkill Onlinestore vorbei und sichert euch eure Größe. Sollten sich tatsächlich bis 11.00 Uhr nicht alle Größen abverkauft haben, könnt ihr diese in unserem Ladengeschäft in der Köpenicker Str. 195A erwerben.