Mit dem hier zu sehenden Air Jordan 3 “Knicks“ geht am kommenden Samstag, den 21. September 2019, das sogenannte “Rivals Pack“ in die zweite Runde. Nachdem Jordan Brand im Juni bereits einen Lakers Colorway des Air Jordan 13 auf den Markt gebracht hat, folgt nun also dieser Air Jordan 3. Die Modellwahl für den ewigen Rivalen New York Knicks hätte eigentlich kaum besser sein können, fällt doch ein besonderes Spiel zwischen MJs Bulls und den Knickerbockers in die Regentschaft des AJ3.

Das tolle am “Knicks“ Air Jordan 3 neben der Verwendung der Knicks Farben Blau und Orange ist, dass ein besonderes Detail auf eben dieses besondere Spiel hinweist. Am 08. April 1988 scorte ein von einer Virusinfektion geschwächter Michael Jordan satte 40 Punkte, um seine Bulls zu einem 131-122 Sieg über den Rivalen aus dem Big Apple zu führen. Auch an diesem Tag schien er trotz des Handicaps diese besondere Motivation zu spüren, die in Spielen gegen bestimmte Mannschaften immer zu spüren war. Ein weiterer Grund für diese besondere Motivation war sicherlich auch der Fakt, dass im

gegnerischen Team mit Patrick Ewing ein anderer absoluter Superstar dieser Zeit auf dem Parkett stand. Doch auch die besondere Beziehung zu Knicks-Edelfan Spike Lee sollte wohl bei Spielen gegen das Team aus dem Madison Square Garden eine Rolle spielen. Das oben genannte Datum des 08. Aprils 1988 findet sich jedenfalls in Form der amerikanischen Schreibweise 04.08.1988 im Inneren des Schuhs, genauer gesagt auf der Innenseite der Zunge wieder, wo es an dieses besondere Spiel erinnern soll. Insgesamt ist der Schuh wieder einmal absolut klassisch gehalten. Ein weißes Narbenleder bildet die Base des Schuhs. Der graue Elephant Print ist am Mudguard, dem Heel Overlay und dem Eyestay zu finden. Das Knickerbocker-Blau wird am Lining, den Eyelets und dem Jumpman, der das Nike Air-Branding ersetzt, auf dem Hacken verwendet. Der Jumpman statt des Nike Air-Brandings ist hier im Übrigen logisch und konsequent, da es sich beim “Knicks“ AJ3 natürlich nicht um einen OG-Colorway aus dem Jahre 1988 handelt. Das für die Knickerbockers typische Orange wird flächendeckend am vom Mittelfuß um den Heel verlaufenden Midsole-Clip verwendet. Orange Highlights sind auch der Jumpman auf der Zunge, sowie einige der kleinen unteren Eyelets und das obere Eyelet. Abgerundet wird dieser Colorway des Air Jordan 3 von einer grau-blauen Außensohle.

Man könnte jetzt noch wirklich einiges über die Rivalität zwischen Michael Jordans Chicago Bulls und Patrick Ewings New York Knicks zum besten geben, doch das würde wohl den Rahmen eines Schuh-Blogs sprengen. Eine interessante Information aus dem Bereich “unnützes Wissen“ wollen wir euch jedoch nicht vorenthalten und an dieser Stelle noch zum Besten geben: die beiden genannten Rivalen Michael Jordan und Patrick Ewing waren außerhalb des Spielfeldes keine echten Rivalen, sie hegten sogar Sympathien für einander die soweit gingen, dass man sich den bekannten Anwalt David Falk als Spielerberater teilte. Er handelte die lukrativen Schuhdeals mit Nike (Jordan) und adidas (Ewing) aus, die einige der prägendsten Silhouetten der Basketballschuh-Historie hervorbrachten. Der Air Jordan 3 ist eine dieser Silhouetten und der “Knicks“-Colorway dieses Modells wird diesen Samstag, den 21. September ab 9:00 Uhr bei uns im Overkill Onlinestore erhältlich sein. Ab 11:00 Uhr kann man ihn dann auch in unserem Ladengeschäft in der Köpenicker Straße 195A bekommen können.