Als wir euch Mitte Juli mit viel Begeisterung vom adidas Torsion Edberg Comp berichtet haben, handelte es sich bei dem Schuh um einen In-House Release im Consortium Segment von adidas. Dies soll heißen, dass hier kein Partner-Store aus der Consortium Reihe involviert war, sondern adidas den Edberg Comp solo auf den Markt gebracht hat. Mit nicht weniger Begeisterung wollen wir euch heute einen weiteren adidas Torsion Edberg Comp vorstellen, der ebenfalls im Consortium Programm von adidas erscheint, diesmal jedoch aus dem Hause eines Consortium Partners kommt. Die in der australischen Millionenstadt Perth ansässige

Sneaker Boutique Highs and Lows zeichnet sich für diesen wundervoll dezent gestalteten Colorways des Tennisschuhs verantwortlich. Bereits seit letztem Samstag, den 28. September 2019 ist die hier zu sehende Schönheit bei uns im Overkillshop online und instore erhältlich.
Als Consortium Partner von adidas kollaborierte HAL, wie Highs and Lows sich selbst abkürzt, bereits einige Male mit der Brand aus Herzogenaurach. Nachdem die Australier bisher ausschließlich an Running Silhouetten der Three Stripes gearbeitet haben, war diesmal ein Tennisschuh an der Reihe, ein Treatment aus Down Under

zu bekommen. Und was HAL hier präsentieren verschlägt einem im ersten Moment den Atem. Trotz seiner Zurückhaltung in der farblichen Gestaltung verliebt man sich sofort in den Schuh. Getreu dem Motto des deutsch-amerikanischen Architekten Mies van der Rohe “weniger ist mehr“, verzichtet man auf allzu farbenfrohen Schnickschnack. Das weiße Glattlederupper hat, wie für Consortium Releases üblich, eine hervorragende Qualität. Dabei setzt sich das Beige der Midsole nur wenig vom Upper ab. Es verleiht dem Schuh den gewissen Vintage Look. Man kann das Beige auch an der Zunge, auf dem Heel, an einem kleinen Streifen auf der Toebox und den zweifarbigen Stripes wiederfinden. Letztgenannte kontrastieren mit Schwarz als zweiter Farbe der Streifen. Der Schuh hat aber auch einen echten Hingucker. Der seitliche TPU-Streifen, der vom oberen Heel kommend am Mittelfuß die Midsole berührt um dann hakenförmig auf den mittleren der drei Streifen zu treffen, ist in lichtdurchlässigem Gelb gehalten. Besonders geil sieht das dann aus, wenn man den Schuh in die Hand nimmt und gegen das Sonnenlicht hält. Überzeugen kann man sich von diesem Lichteffekt im neusten adidas SHPTLKS Video mit Matt Thomas, seines Zeichens Besitzer von Highs and Lows in Perth. Checkt das Video unbedingt mal aus, man scheint auch im abgelegenen Teil Australiens wunderbar leben zu können. Dezent verfolgen adidas und HAL auch das Branding des Schuhs. Auf der Rückseite des Tonguelabels, das sehr klein und unauffällig seitlich auf der Zunge sitzt, ist das HAL Lettering platziert. Des Weiteren wurde der oberste Ring des Lacings mit dem kompletten Namen des Stores, also Highs and Lows, geprägt. Das Tennisthema wird ein wenig bei der Torsion Bar und den Lace Jewels aufgenommen. Beides erinnert farblich an das Grün der kleinen Filzkugel, der Stefan Edberg, immerhin Namensgeber dieses Schuhs und zweifacher Gewinner der Australian Open, in den 80er und 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts hinterher gejagt hat. Wer sich ein wenig über Stefan Edberg oder die Torsion-Technologie informieren möchte, kann dies in unserem Post zum ersten Torsion Edberg Comp vom Juli diesen Jahres tun.
Wie oben bereits geschrieben, kann dieser äußerst gelungene Schuh ab sofort im Overkill Onlineshop und im Ladengeschäft in der Köpenicker Straße 195A erworben werden.