Das Kürzel RM als Anhängsel für Bezeichnungen von adidas Modellen taucht seit einiger Zeit immer wieder bei Vintage Retromodellen mit Boostsohle auf. So auch bei diesem adidas Rivalry Hi RM, dessen Upper optisch deutlich an die bekannte Silhouette des Rivalry Hi angelehnt ist, aber eine  komplett andere Sohlenkonstruktion hat. Das besagte Anhängsel RM steht dabei für RestoMod, ein Begriff, der ursprünglich aus der Automobilbranche stammt. RestoMod wiederum ist die Abkürzung für “Restored“ und “Modified“. Bei Autos ist damit die Wiederaufarbeitung von Old- und Youngtimern gemeint, bei

denen Modifizierungen, also Veränderungen des ursprünglichen Zustands vorgenommen werden. Meist handelt es sich hierbei um Verbesserungen wie breitere Kotflügel oder ein kraftvollerer Motor. Böse Zungen behaupten, RestoMod sei nichts anderes als ein nicht ganz so prolliger Begriff für Tuning.

Doch zurück zum Schuh: der adidas Rivalry Hi feierte vor kurzem sein Comeback durch den Release des Black/ White Colorways, der bereits seit einiger Zeit im Overkill Onlineshop erhältlich ist. Die von adidas Originals sehr

originalgetreu nachgebaute Silhouette des Rivalrys wird besonders von Liebhabern der OG Rivalries aus den späten 80er Jahren gefeiert, weil der Shape sehr gelungen ist. Mit dieser RestoMod Variante des Rivalrys geht adidas Originals das Risiko ein, viele dieser Liebhaber zu vergraulen. Doch adidas bleibt sich treu und scheut das Risiko nicht. adidas hat sich vom Basketballklassiker der 80er inspirieren lassen und ihm ein modifiziertes Design verpasst und ihn komfortabler gemacht. Beim Design hat man große Teile vom Layerings des Originals beibehalten, wie zum Beispiel die “Ankle Flex Zone“ oder das “Simulated Ankle Harness System“. Das Obermaterial aus Full-Grain-Leather ist beim Rivalry RM durchgängig perforiert, was ein deutlicher Unterschied zum OG und auch zu den heutigen Retros ist, bei denen ein Perforation lediglich auf der Toebox und zwischen den Drei-Streifen zu finden ist. Ein modernes Pull Tab macht die Modifizierung am Upper rund. Der größte Unterschied zeigt sich bei der Sohle. Gab man sich damals mit einer zweifarbigen Shell-Sole mit einem EVA Kern zufrieden, so hat der RestoMod Rivalry eine leichte Boost Zwischensohle, die für ein superbequemes Tragegefühl sorgt. Interessanterweise hat adidas die zweifarbige Sohle des Originals angedeutet, indem am Heelbereich eine Art Aufsatz auf den oberen Teil der Boost-Mittelsohle gesetzt wurde. Auf der Innenseite wurde außerdem im Mittelfußbereich der Midsole eine Art Dellinger-Web angedeutet, wie wir es vom Conductor und dem Attitude der adidas Ewing Serie kennen. Der Rivalry hatte dieses Feature nie. Auf die Drei-Streifen hat adidas an der Innenseite des Schuhs gänzlich verzichtet. Insgesamt muss man sagen, dass adidas hier einen qualitativ hochwertigen und sehr komfortablen Schuh gebaut hat, der durch seinen modernen Look zu überzeugen weiß. Man könnte also sagen, der Schuh trägt das Anhängsel RM zurecht.

In unserem Onlineshop ist bereits der Crystal White/ Running White/ Chalk White Colorway des Rivalry Hi RM erhältlich, ab dem 14. Februar 2019 werden mit dem Footwear White/ Clear White/ Raw White eine weitere helle Variante des Schuhs, sowie mit dem Core Black/ Carbon/ Grey Six eine komplementäre schwarze Variante des Modells erscheinen. Beide neuen Farbvarianten werden zunächst ab 0:00 Uhr online erhältlich sein und ab 11:00 Uhr dann auch in unserem Ladengeschäft in der Köpenicker Straße 195A.

Text: Ernie Beckmann